Qualifizierte Homöopathin

'Qualifizierte Homöopathin'

Was bedeutet das für Sie als Patient?

Um einen hohen Standard der homöopathischen Aus- und Weiterbildung zu etablieren und damit Patientinnen und Patienten ein hohes Maß an Sicherheit durch kompetente Behandlung zu ermöglichen, haben Vertreterinnen und Vertreter von Homöopathie-Fachgesellschaften, Schulen und Berufsverbänden in intensiver Zusammenarbeit gemeinsam Qualitätsstandards für Aus- und Weiterbildung erarbeitet.

Die Dachorganisation BKHD − Bund klassischer Homöopathen Deutschlands e. V. hat dazu den Zweckbetrieb der Qualitätskonferenz geschaffen (» zur Homepage des BKHD).

Ich habe mich durch Dokumentation und Nachweis der erforderlichen Aus- und Fortbildung in klassischer Homöopathie entsprechend den Beschlüssen der Qualitätskonferenz qualifiziert.

Meine Unterlagen wurden vom Prüfungsausschuss geprüft und werden bei der Qualitätskonferenz des BKHD zur Einsicht bereitgehalten.

Als qualifizierte Homöopathin habe ich mich der Qualitätskonferenz des BKHD verpflichtet, entsprechend den Regeln der klassischen Homöopathie nach bestem Wissen und Gewissen zu behandeln und mich jährlich im geforderten Umfang in Homöopathie und klinischer Medizin fortzubilden und dies der Beauftragten der Qualitätskonferenz des BKHD nachzuweisen.

Ich wurde in das zentrale Therapeutenregister aufgenommen. Außerdem bekam ich ein Zertifikat und einen eigenen Stempel (siehe oben).