Meine Therapien

Klassische Homöopathie für Kinder und Erwachsene:
Krankheits-Ursachen-Forschung:
Symptome, die der Körper hervorbringt, sind oft eine »Alarmglocke« des Körpers. Unser Körper macht uns damit auf einen tieferliegenden Konflikt aufmerksam.

Mögliche Themen für Kinder:
ADS/ADHS, Allergien, Ängste, Asthma, Bettnässen, Durchfall, Entwicklungsstörungen, Hautkrankheiten, Heuschnupfen, Impfberatung, Konzentrationsstörungen, Krupp, Neurodermitis, Phimose, Verstopfung ... (siehe auch mögliche Themen für Erwachsene)

Mögliche Themen für Erwachsene:
Abszess, Akne, Allergie, Ängste, Aphten, Asthma, Arteriosklerose, Atemwegserkrankungen, bakterielle Entzündungen, Bandscheibenbeschwerden, Blasenentzündung, Bronchitis, chron. Erkrankungen, Colitis-Syndrom, Morbus Crohn, Darm-Mykose, Depressionen, Dermatitis, Diabetes mellitus, Diarrhoe, Diverticulitis, Ekzem, Entzündungen, Erbrechen, Fibromyalgie, Gastritis, gastrointestinale Leiden, Gelenkleiden, Gicht, Hautkrankheiten, Heuschnupfen, Harnwegsinfektionen, Hautmykose, Herpes, HWS-Syndrom, Hypertonie, Immunstabilisation, Infekanfälligkeit, Ischias, klimakterische Beschwerden, Kopfschmerzen, Krampfadern, Kreislaufschwäche, Lungenkrankheiten, Magen-Darm-Erkrankungen, Medikamenten-Missbrauch, Menstruationsbeschwerden, Mykosen, Neuralgien, Neurodermitis, Oberbauchbeschwerden, Obstipation, Ohrgeräusche, Osteoporose, Pharyngitis, Pruritus, Psoriasis, Rheuma, Schilddrüsenbeschwerden, Schlafstörungen, Sinusitis, Sodbrennen, Sterilität, Stressbewältigung, Stoffwechselstörungen, Tinnitus, Trigeminusneuralgie, Urticaria, Varizen, virale Infektionen, Wadenkrampf...

Miasmatische Therapie:
Die miasmatische Therapie geht auf den Begründer Samuel Hahnemann zurück. Er fand die »Krankheit unter der Krankheit«, also die Ursache = Miasma (altgriechisch: Befleckung, Verunreinigung). Als Samuel Hahnemann das Wort Miasma als Oberbegriff für die Grundlage chronischer Krankheiten wählte, war ihm bereits klar, dass sich diese Verunreinigungen nicht nur auf den materiell sichtbaren Schmutz beziehen konnten, der zu seiner Zeit im Rokkoko auf Straßen, in Häusern und nicht zuletzt bei seinen Mitmenschen augenfällig war (es war verpönt, sich zu waschen!). Er stellte sich die Frage: Welcher Geist bringt die Manifestation der Krankheit hervor? Dies ist keine Frage lediglich nach Hygiene, sondern nach den Wirkkräften hinter den sichtbaren Erscheinungen. Eine miasmatische Therapie zielt daher auf die Ursache chronischer Krankheiten, es ist ein Gedankengebäude zur Erklärung von Krankheitszusammenhängen und berücksichtigt dabei in besonderem Maße die individuelle Krankheitsdisposition des Patienten und die familiensystemischen Belastungen.

Prozessorientierte Krebstherapie:
Jedem Krebsgeschehen liegt ein eigener Konflikt zugrunde. Dieser wird ins Bewusstsein gehoben und mit einer individuellen Therapie ganzheitlich behandelt. Einige grundsätzliche Ansätze sind:

- Lösung des Konflikts durch homöopathische Mittel
- Entgiftung und Entschlackung
- Mittel zur Nahrungsergänzung
- Mentalübungen


Ergänzende Therapien

Allgemeine Vorsorge:
- gegen Krebs
- gegen Gefäßkrankheiten wie Herzinfarkt, Schlaganfall, Arteriosklerose, Thrombose
- gegen Osteoporose
- gegen oder zur allgemeine Gesunderhaltung und Steigerung der Lebensqualität

Ausleitung von Allergenen:
- bei Allergien

Augendiagnostik:
Wo klinische Untersuchungen und Befunde noch negativ sind, hilft die Augendiagnose, Krankheiten im Vorfeld zu erkennen und dort bereits zu behandeln, damit sie sich nicht im Organismus manifestieren. Die Behandlung erfolgt mit homöopathischen Oligoplexen.

Darmsanierung:
- bei Durchfall, Verstopfung, Morbus Crohn, Colitis Ulcerosa, geschwächtem Immunsystem,   Infektanfälligkeit

Cluster-Eigenblut-Therapie:
Eine Eigenblut-Therapie bei der das Blut in hämolysiertem Zustand wieder dem Organismus zugeführt wird. Durch die Hämolyse kann eine verstärkte Wirkung erreicht werden.

Entsäuerung/Entschlackung:
- bei Übersäuerung, Sodbrennen

Hormonregulationstherapie:
- bei Menstruationsproblemen, Klimakterium, unerfülltem Kinderwunsch, Sterilität

Kolloid-Therapie:
Hierbei handelt es sich um eine mikrobiologische Reiztherapie zur Stärkung des Immunsystems.

Massage-Schwingungsliege:
- bei Rückenverspannungen, Ischias, Migräne, Rheuma, Lymphproblemen
- zur Stoffwechselanregung, bei Osteoporose, Wassereinlagerungen
- zur Stressbewältigung u. ä.

Nahrungsergänzungen:
- bei Immunschwäche, Erkältungsneigung

Ohr-Akupunktur:
Die Ohrakupunktur wirkt sich dynamisierend auf das Energiesystem aus und stabilisiert die Reaktionskräfte des Körpers.